Das “Revier” und das Rudel

Leos Ankunft - März 2010

Seit 1993 wohne ich mit meinen Hovawartrüden in Hannover auf einem tierfreundlichen Grundstück.Zahlreiche Wald- und Moorgebiete in näherer Umgebung bieten meinen Hunden und mir für Fahrradfahrten und Wanderungen tägliche Abwechslung.

1993 zog mein 1. Hovawartrüde Belvor von Tagor (02.02.1993 – 04.06.2003) zusammen mit mir in mein neues Zuhause ein. Febr. 1995 kam der 2. Rüde Filou von der Riesenkastanie (21.12.1994 – 17.07.2006) hinzu. Nach dem Tod von Belvor übernahm ich im Juni 2003 einen “Nothund”  – Brandon von der Blauen Stever (05.08.2002 – 03.12.2010) aus der HZD – im Alter von 10 Monaten. Das Rudel wurde mit Alex zur Bärenschlucht (19.06.2004 – 09.02.2015) im August 2004 problemlos auf nun 3 Rüden vergrößert.               Nach dem Tod von Filou teilten sich das Revier zum Zeitpunkt des Einzuges von Leo im März 2010 noch Alex zur Bärenschlucht  und Brandon von der Blauen Stever. Beide Altrüden nahmen “Klein-Leo” mit großer Souveränität und Selbstverständlichkeit rasch in ihr Rudel auf.                                                                         Nach dem Tod von “Gipsy” (Brandon von der Blauen Stever) im Dez. 2010 lebte Leo dann mit Alex zur Bärenschlucht sehr harmonisch in einem 2-er Rudel – bis im Oktober 2014 Leos slowakischer Sohn Alex Gipsy Joliesse et Charme (gen. “Bonito”) als 3. Rüde hinzukam. Die Harmonie des 3er-Rudels wurde durch “Chicos” (Alex zur Bärenschlucht) unerwarteten Tod aufgrund schwerer Krankheit am 09.02.2015 beendet. Seitdem leben Leo vom Hause Luka und Alex Gipsy Joliesse et Charme nur noch (problemlos) zu zweit.

 

Die "Hundehütte"

Das "Revier"

Chico (19.06.2004-09.02.2015) und Leo im Aug. 2014

Chico (verstorben am 09.02.2015) im August 2014

 

Bonito im Nov. 2014

 

Leo, Chico und Bonito am 02.01.2015 im "Revier"

 

Bonito und Leo am 07.02.2015